Bienen in Bienenkiste einlaufen lassen

Bienen in Bienenkiste einlaufen lassen

Die Bienen bekommt man über zwei verschiedene Möglichkeiten in die Bienenkiste:

Entweder man schlägt den (Kunst-)Schwarm ein, in dem man die Kiste hinten an der Honigraum-Öffnung öffnet und kippt die gesamte Kiste. Nun besprüht man den Bien mit etwas Wasser, damit diese nicht direkt wieder auffliegen. Anschließend schüttet man den Schwarm in die Bienenkiste. Das Flugloch verschließt man vorher am besten mit einem Lappen, damit die Bienen nicht direkt wieder raus rutschen. Nachdem die Bienenkiste wieder normal hingestellt wurde, kann man den Lappen entfernen, damit die umherfliegenden Bienen auch in die Kiste kommen können.






Bienenkiste mit Bienen befüllen:

Alternativ kann man die Bienen auch in die Bienenkiste einlaufen lassen.

Die besonders schonende Art ist besonders schön und eindrucksvoll. Auch für Anfänger ist diese Methode ausdrücklich von erfahrenen Bienenkisten-Imkern empfohlen. Das „einlaufen lassen“ ist gut erprobt und ein einzigartiger Moment für den Start in die Hobby-Imkerei.

Zum einlaufen lassen, befestigt man ein großes weißes Tuch (ich habe würde eine alte Tischdecke verwenden) mit Reißzwecken oder ähnlichem vor dem Fluglich der Bienenkiste. Die andere Seite wird mit Steinen oder ähnlichem befestigt, damit eine Schräge entsteht. Man kann auch ein Brett unter das Tuch legen und damit die Steigung erzeugen.

Praxisempfehlung:
Wenn man das Tuch zum Flugloch schmal zu sammen laufen lässt, so dass es kleiner ist als das Flugloch, so verhindert man ein vorbei marschieren der Bienen und ein aufhängen unter dem Tuch. Die Bienenkisten sollte an den Seitenwänden und dem Stirnbrett mit Wasser angesprüht werden, damit die Bienen nicht daran entlang laufen, sondern in die gewünschte Behausung.

Jetzt sprüht man die Bienentraube ein, damit die Bienen nicht sofort auffliegen. Nach den Vorbereitungen kann man nun die Transportkiste einmal kräftig aufstoßen, damit die Bienen auf die Rampe fallen. Falls die Bienentraube direkt an dem Deckel hängt, kann man auch diesen abnehmen und dann einmal kräftig über dem Tuch schütteln. Falls noch ein paar Bienen dran hängen bleiben, kann man diese vorsichtig abfegen. Falls noch weitere vereinzelnte Bienen in der Kiste sind, können diese einfach in die Nähe der Bienenkiste abgelegt werden, damit sie auch zur Bienenkiste fliegen.

Manche Bienen marschieren nun direkt nach oben, in Richtung des Fluglochs. Sobald die ersten Mädels die Kiste entdeckt haben, bekommen die anderen Bienen über ein Pheromone (Sterzeln) ein Signal zum folgen. Dann machen sich auch die anderen Bienen in Bewegung. Wenn man nachhelfen will, kann man mit einem Löffel ein paar Bienen direkt vor das Flugloch geben.

Bis alle Bienen in der Kiste sind, kann bis zu einer Stunde dauern. In der Zeit haben Anfänger genügend Zeit, um unter den 10.000 – 20.000 Bienen die Königin zu entdecken.

Falls einige Bienen auf dem Tuch bleiben, kann man diese mit dem Löffel vor das Flugloch geben oder diese mit dem Bienenbesen vorsichtig in die Richtung fegen.